Einladung im PDF Format

promigra:

Eine Einladung an alle Moabiter Familien mit
einer eigenen Migrationsgeschichte

Mein Weg nach Deutschland

An open invitation on all families living in Moabit,who wish
to share their story of immigration

Une invitation à toutes les familles de Moabit, qui ont
une histoire sur la migration

Das Gespräch der Generationen

Wann? Donnerstag, 16. Dezember 2010
18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Wo? CJD–promigra Mitte
EmdenerStr. 59,10551 Berlin
fon: 030-44032963/4

Christel Gbaguidi und Susanne Müller laden die
Eltern, ihre Töchter und Söhne ein, ihre Geschichte
zu erzählen.

  • Wie habe ich meinen Weg nach Deutschland erlebt?
  • Welche Hindernisse musste ich überwinden?
  • Welche Geschichte habe ich für meine Kinder?

Sprechen sie mit Christel Gbaguidi (Schauspieler u. Leiter
der Organisation „Arts Vagabonds Rezo Afrik Benin“).

Er hat die Bilder der Ausstellung „Migration und ICH“,
die 11 junge Künstler aus Benin gemalt haben, mit Unterstützung
des eed, nach Berlin gebracht.

Die Bilder sollen unser Gespräch begleiten.
Jugendmigrationsdienst promigra

Am Samstag, dem 18.12. um 19 Uhr…

… treffen sich die Veranstalter der „Fragen zur Ausstellung…“ im Chorraum der Heilandskirche.

Wir wollen Bilanz ziehen, über die Weiterentwicklung unserer Common-Future Perspektive und  insbesondere über mögliche Projekte rund um die Bilder der Beniner Jugendlichen reden. Und nach einem Gutteil unserer Arbeit rund um die Ausstellung (ALP)TRAUM EUROPA…“ wollen wir auch in einer entspannten, vorweihnachtlichen Azmosphäre unsere Zusammensein genießen. Alle, die in irgendweiner Weise dabei waren, deren Interesse wir wecken konnten, die vielleicht Ideen für künftige Projekte einbringen möchten oder auch nur eine der letzten Gelegenheiten für dieses Jahr ergreifen möchten, mit dem Beniner Part unseres Begengnungsprojektes Christel Gbaguidi zu sprechen, sind herzlich eingeladen.

Näheres bald

Freitag, den 3.12.17:00 Uhr im Afrikahaus, Bochumer Str. 25 in 10555 Berlin

Fragen zur usstellung „(ALP)TRAUM EUROPA in Bildern afrikanischer Jugendlicher

Faire Süd-Nord Beziehungen als gemeinsame Aufgabe

  • Beispiele europäischer Verantwortung für die Zerstörung von Existenzgrundlagen weltweit
  • Warum sind die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Europa und Afrika nicht fair?
  • Wie könnten wir zu Regeln kommen, die faires Wirtschaften und Freizügigkeit erlauben ?

Ein jeweils kurzer (!) Input wird geliefert zu

  • Verlust von Existenzgrundlagen durch Billigimporte aus der EU
  • Neue Fischereiabkommen 2012/13
  • Perspektive biologischer Landbau in Afrika?

Bitte  um Anmeldung mail@future-on-wings.net

Advertisements